Freitag, 20.12.19 um 18:00 Uhr, es sind noch knapp 3 Tage dann beginnt das Weihnachtsfest, die Geschenke liegen eventuell noch unterm Baum oder die Kids sind schon fleissig am spielen.

Wenn nicht jetzt, wann dann! Es ist wieder Zeit einen Jahresrückblick zum Besten zu bringen. 
Für uns, als SV Landau West, war es ein spannendes, ein emotionales, ein schönes Jahr! Aber es war auch ein arbeitsreiches Jahr, dass so Manchen an die Grenzen des Machbaren führte. Aber letztendlich haben wir gemeinsam alles umsetzen können.

Ich habe ein paar der vielen Punkte herausgegriffen. Punkte die einfach das Jahr über bestimmend waren, oder aber emotional die schönsten Momente widerspiegeln.

Anfangen möchte ich mit dem Jugendförderverein Landau. Nach knapp 2 Jahren intensiver Zusammenarbeit haben wir gemeinsam mit den Vereinen SV Dammheim, SV Mörlheim und FV Queichheim den Jugendförderverein gegründet. Als 1. Vorsitzenden konnten wir Benjamin Auer gewinnen. Wie sich herausstellte ein Glücksgriff und wir freuen uns ungemein, das Benny Auer die Aufgabe angenommen hat. 
Der Verein nahm seine Arbeit auf. Anfänglich mit kleinen Holpersteinen, was aber normal ist und die wir gemeinsam wegräumen konnten. Nach knapp 6 Monaten können wir insgesamt auf eine erfolgreiche Hinrunde 19/20 zurückblicken und freuen uns schon auf die Rückrunde.

Am emotionalsten war der Aufstieg unserer 1. Mannschaft in die A Klasse. Nachdem die Mannschaft seit dem 04.11.2018 kein B-Klassen Spiel mehr verloren hatte, stand die Mannschaft punktgleich mit Landau Süd auf dem 2 Platz. Ein Entscheidungsspiel musste her. Beide Mannschaften planten das Spiel gemeinsam und schnell war klar, es kann nur im Landauer Stadion stattfinden. Ein schöner Fussballabend mit dem besseren Ende für unsere 1. Mannschaft. Also ging die Saison weiter, es ging in die Relegation und wieder war sehr schnell klar, auf Landau West bekommen wir die ganzen Zuschauer nicht unter, also gingen wir erneut ins Landauer Stadion und spielten vor über 1.000 Zuschauern unsere Relegation die uns nach 2 Unentschieden zum dritten Spiel nach Herxheimweyer führte. Dieses Entscheidungsspiel rief jede nur erdenkliche Emotion hervor aber letztendlich war es der Sieg der uns jubeln und feiern lies und das bin in den nächsten Morgen hinein.
Wir dürfen bei aller Freude aber unsere 1 B Mannschaft nicht vergessen. Ohne deren Unterstützung, spielerisch, organisatorisch und als Fan wäre dies sicherlich so nicht möglich gewesen. 
Es war spürbar, eine Aktivität ein Aufstieg und dafür haben letztendlich alle gearbeitet.
Dieser Aufstieg war der emotionalste Moment des Jahres 2019.

Schon knapp 3 Wochen später waren wir wieder im Stadion vertreten, dieses mal aber nicht alleine. Es begann die erste Sommerferienwoche und seit nunmehr drei Jahren kommt in der ersten Sommerferienwoche der Totenkopf nach Landau. die St Pauli Rabauken Fussballschule war für 5 Tage zu Gast in Landau.
Insgesamt knapp 100 Kids waren im Stadion und wurden von 10 Trainern eine Woche lang trainiert. Es war schön zu sehen, mit welchen Spass Trainer und Kids gemeinsam diese Woche genossen haben. Drei Jahre in Folge haben Landau West und St Pauli diese Kooperation und auch im vierten Jahr werden wir wieder gemeinsam das Stadion rocken. Gefreut hat uns, dass auch die anderen Vereine uns tagsüber unterstützt haben. Fußball verbindet doch mehr als so mancher denken mag. Nur auf dem Platz das sind wir halt Gegner.
In jedem Fall kommt Pauli in der ersten Sommerferienwoche 2020 wieder ins Landauer Stadion.

Eine unserer schwierigsten Aufgaben dieses Jahr war unser Neubau für die Jugend. Das letzte Projekt von Landau West baut Zukunft, aber auch das schwierigste. Dies mag daran liegen, dass wir im Rahmen dieses Projektes viele Kleine und große Aufgaben zu bewältigen hatten und eigentlich mal eine Pause gebraucht hätten, aber die Genehmigung der Zuschüsse war da also mussten wir ran.
Wir haben es pünktlich geschafft. Viele Helfer mussten motiviert werden und am Ende waren Sie alle da!
Wir konnten uns erneut auf die Mitglieder, Freunde und Sponsoren verlassen. Ohne die Menschen im Hintergrund die kommen und helfen wenn sie gebraucht werden wäre dies nicht möglich.
Manche positive Überraschung habe ich hierbei erleben dürfen. Sei es die Person die einfach da ist und alle Decken fertig machte oder die Person die Pinsel Rolle und Farbe in die Hand nimmt und unser neues Domizil im Alleingang streicht. Es gibt zahlreiche dieser Helfer die plötzlich da waren und es einfach gemacht haben. 
Diesen vielen namentlich ungenannten Helfern hat es der Verein zu verdanken, dass wir fristgereicht fertig geworden sind. Nunmehr sind es nur noch Kleinigkeiten die zu erledigen sind, damit das Gebäude im vollen Glanze erscheinen kann.
An dieser Stelle sagen wir dafür Danke an die Helfer, Firmen die uns unterstützt haben und Spender die auch viel ermöglichten ohne die es so nicht machbar gewesen wäre. 

Mit Wehmut haben wir Ende September vom Dirk Buhrmann die Nachricht erhalten, dass er zum 31.12.2019 aufhören möchte unser Clubheim zu betreiben. Wir können Dirk nicht genug danken, er hat unser Clubheim wieder belebt. In Landau ist das Dirks Diner überall positiv bekannt. Wir bedauern es sehr freuen uns aber gleichzeitig dass Dirk uns auch geholfen hat einen würdigen Nachfolger zu finden. Dirks Diner wird zukünftig von Markus Kamel geführt. Er übernimmt Dirks Diner und wird die Philosophie, die Karte und den von allen sehr geschätzten Koch übernehmen und Dirks Diner weiterführen. An dieser Stelle sagen wir „Vielen Dank Dirk“ und „Herzlich Willkommen Markus“!

Bei allem Positiven was im Jahr 2019 passiert ist gibt es natürlich auch Negatives zu berichten.
Die Hinrunde 19/20 lief für die Aktiven nicht wie gewünscht. Die reine Ergebnisbetrachtung fällt mit 2 Siegen und Tabellenplatz 15 nicht positiv aus. Wer aber alle Spiele gesehen hat und um unser Verletzungspech weiss, der weiss auch, dass in dieser Mannschaft mehr steckt. Das gilt auch für die 2 Mannschaft die mit 3 Siegen und 2 Unentschieden auf dem 13. Tabellenplatz in der C Klasse steht.
Die Trainer sind schon jetzt fleissig am arbeiten, damit die Rückrunde einen positiven Verlauf nehmen kann. Ich kenne die Mannschaften und ich weiß welches Potential insgesamt in den beiden Mannschaften steckt, daher bin ich mir sehr sicher, dass sich hier einiges zum Positiven wenden wird.

Alle Jahre wieder kommen die Probleme ehrenamtliche Trainer und Betreuer zu finden. Auffällig ist, dass es immer schwerer wird hierfür Personen zu begeistern. Die beruflichen Herausforderungen unserer heutigen Zeit tragen sicherlich zum Teil dazu bei.
Als Verein, der seit Jahrzehnten die Jugend im Fußball ausbildet und in Landau sicherlich die höchste Anzahl Jugendspieler hat wird es zunehmend schwieriger Trainer zu finden. Daher möchte ich an dieser Stelle an Eltern, Freunde, Sponsoren eigentlich an jeden appellieren, es darf niemals passieren, dass ein Sportverein Kinder nach Hause schicken muss, weil keine Trainer/Betreuer in ausreichender Zahl zur Verfügung stehen. Wir wissen es aus eigener Erfahrung die Freizeit ist begrenzt, aber Kinder erleben zu dürfen die einen mit leuchtenden Augen ansehen, wenn Sie wieder Training haben, das ist unbezahlbar. Wer es einmal gemacht hat, kommt davon schwer wieder los. Also meine Damen und Herren, geben sie sich einen Ruck! Als Verein unterstützen wir Sie sowohl in der Ausbildung als Trainer als auch mit der Ausstattung an Trainingsmaterial. Ich freue mich auf ihre Anmeldung.

Für heute bleibt mir nur noch Ihnen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch in das neue Jahr zu wünschen.

Ich freue mich Sie in 2020 wieder auf Landau west zu sehen.

Mit sportlichem Gruß
Peter Schilinski
1. Vorsitzender SV Landau West

Pin It on Pinterest