Gestern Abend war wider Erwarten nach der ersten Halbzeit Schluss. Die Jungs waren müde und wollten ins Hotel und das freiwillig. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich gerne noch geblieben wäre. Also ab in den Bus und zurück ins Hotel. Tatsächlich war sehr schnell die Nachtruhe da und ich konnte noch kurz den Plan für nächste Woche durchgehen. Besser wenn alle schlafen als hunderte Fragen zu einem Programm das eventuell noch an der einen oder anderen Stelle angepasst werden muss. Zum Schluss noch die Übungen für den heutigen Tag zusammengestellt und dann war auch bei mir Schluss. In sieben Stunden gilt es fit zu sein.

Pünktlich um 8:00 Uhr waren mit Ausnahme des Löwen (wie immer) alle wach. Also haben wir ihn mit einem Geburtstagsständchen aus seinen Träumen gerissen. Anschließendes männliches Gehabe zum Geburtstagsgruss lies mich schmunzeln, aber wenn ich mich recht erinnere war ich oder wahrscheinlich alle mit 13/14 Jahren so drauf.

Der Löwe als eingefleischter FCK Fan hat mit Torwart 1 und Torwart 2 zwei KSC Fans auf der anderen Seite und eigentlich jeden Morgen werfen sie sich Sachen an den Kopf. Der Löwe kann sich dann immer in die Decke schrauben, aber Sorgen muss ich mir dabei keine machen, nach 5 – 10 Minuten lachen sie wieder zusammen.

Ich war heute morgen nicht so gut drauf und dachte mir, dass es besser ist erstmal 2 Espressi zu trinken um nein Koffeein Haushalt aufzubauen. Also runter in die Halle und an den Automaten. Es war ein kurzer heftiger Kampf der zu einer Beule im Blech führte. Aber die Maschine gab nicht auf und wehrte sich verzweifelt. Am Ende hat die Maschine gewonnen, ich war im Zimmer und habe ein Becher heißes Wasser geholt und Filterkaffee gemacht.

Die Jungs haben nur gegrinst.

Habe ich schon erwähnt, dass der morgendliche Verkehr die Hölle ist und der abendliche Verkehr keinen Deut besser ist. Da sind unsere 3, 4 oder 5 Baustellen in Landau eigentlich Stöhnen auf hohem Niveau. Na ja auch egal. Die Jungs waren eigentlich wie jeden Morgen im Bus ständig am fragen was wir heute machen. Gefühlt hat sich nichts zu früher geändert, die Frage war nur anders: „Wann sind wir da?“.

Das schlimme ist du erklärst es, aber es versteht nur die erste Sitzreihe, weil die zweite und dritte am quatschten ist. Dann fragt die zweite die gleiche Frage und ob man es nun glaubt oder nicht die dritte fragt auch noch. Manchmal noch im Bus oder beim aussteigen am Millerntor.

Heute morgen erstmal wieder Aufgaben aus den Sommercamps mit erledigt. Alles Material muss geprüft und gezählt werden. Da keine camps mehr stattfinden muss alles sauber eingelagert werden.

Danach gab es 90 Minuten Training, Diverse Übungen standen auf dem Programm. Ich hatte ja einiges vorbereitet. Die Jungs waren fix und fertig. Der Löwe meinte nur dass in seinen Verein so ein Training nicht stattfindet. Der 6er war der Auffassung dass wäre gechillt gewesen und Torwart 1 hatte kein Bock mehr. Die restlichen drei haben das Programm sauber und korrekt durchgezogen.

Als Abschluss gab es kein Fußballspiel sondern ich hatte extra Feldhockey eingepackt. Kleiner Ball und Schläger, da ist Köpfchen und andere Laufwege wichtig. Für einen der sechs hatte ich bisher keinen Spitznamen aber Hockey passt hervorragend. Er hat sie alle in Grund und Boden gespielt.

Nach den 90 Minuten gab es 10 Minuten Pause und dann ein 3 vs 3 auf Minitore. Gegen 13:00 Ihr waren die Jungs platt. Ich musste nochmal in die Geschäftsstelle zu den FC St. Pauli Rabauken um die nächste Wiche final zu klären und dann habe ich zum einkaufen gerufen.

Edeka Lidl und Aldi standen auf dem Programm.

Preisvergleiche, gesund, ungesund, wollen wir das oder wollen wir es nicht. Sehr schnell hatten die Jungs ein Haufen Zeug, dass eher in die Kategorie ungesund fällt. Als die Jungs merkten, dass ich ruhig daneben stand, fragten sie ob das den in Ordnung so ist was sie kaufen. Ich meinte nur, dass wir ja eine Vereinbarung haben und was sie mit ihrem Taschengeld machen geht mich nichts an.

Nur noch 2 aus der Gruppe haben Taschengeld dafür ausgegeben. Es wurde dann das eingekauft was wir tatsächlich brauchen. Gegen 15:45 Uhr waren wir im Hotel und um 16:30 uhr ging es Richtung Trampolinhalle nach Poppenbüttel.

90 Minuten Spaß und eigentlich auch irgendwie Training weil es anstrengend ist. Teilweise bin ich aus dem Lachen nicht mehr herausgekommen. Die Bilder bringen es sicherlich nicht so rüber. Aber vorher voll die „geilen Macker“ aber dann 4 Meter über den Boden mit doppeltem Netz und Fangschutz gekrabbelt und geklammert. Es war ein Augenschmaus.

Zu guter letzt haben mir die Eltern der Löwen eine Einladung für die Jungs zum Essen geschickt. Die haben wir dankbar angenommen und sind in der Hamburger City lecker essen gegangen und haben uns um Abschluss des Tages ein Eis gegönnt.

Die Jungs schlafen bereits und das werde ich jetzt auch probieren. Morgen ist frei und Sightseeingtour geplant. Allerdings musste ich versprechen nicht um 08:00 zu wecken. Ich glaube 9:00 Uhr Ist ok. So eine kleine Freude brauche ja auch ich.

Tag 6 beginnt gerade und ich sage gute Nacht und bitte Tippfehler heute zu entschuldigen.

0
Kommentieren!x