Am Samstag, 19.03. war unsere E3 zu Gast bei der VTG Queichhambach/Wernersberg SG, da wir sehr kurzfristig zwei Absagen bekamen, mussten wir ohne Auswechselspieler auskommen.

Umrahmt von einem schönen Pfälzer Wald Panorama startete das Spiel gegen 10.30 Uhr und unsere Mannschaft konnte sich sehr schnell ein Chancenplus erspielen. Viele Züge waren wirklich gut herausgespielt, doch vor dem Tor wollte das letzte bisschen Glück fehlen. Der Gegner versteckte sich nicht und konnte ebenfalls einige Male nicht ungefährlich vor unserem Torwart auftauchen. Dieser spielte aber sehr gut mit und konnte mehrfach entscheidend eingreifen. Insgesamt war die erste Halbzeit eher ausgeglichen, es dauerte fast 17 Minuten bis wir endlich mit 1:0 in Führung gingen.

Nach einer gegnerischen Ecke schalteten unsere Spieler am schnellsten und die Offensive konnte sich nach einem sauber vorgetragenen Konter belohnen. Die in Blau spielenden Gastgeber kamen aber auch noch einmal vor das Tor und am Ende war es unser Außenverteidiger, der beim Versuch zu klären den eigenen Keeper bezwang – 1:1, der Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel tat sich unser Angriff abermals lange schwer, es wurden zwar mehrfach Abschlüsse erspielt, doch das Tor war wie zugemauert. In der Konsequenz war der Gegner nach einem verunglückten Befreiungsschlag plötzlich vor dem leeren Tor und das Spiel war gedreht. Danach war Geduld gefragt, genauso musste wieder Ruhe ins Spiel gebracht werden. Irgendwann platzte der Knoten dann aber zum zweiten Mal und unser Mittelstürmer konnte per Doppelpack das Spiel wieder ausgleichen. Trotz schwindender Kräfte kämpften unsere Jungs tapfer weiter und wurden tatsächlich dafür belohnt: durch einen Doppelschlag wurde das Spiel abermals gedreht und wir waren mit 3:2 vorne. Unser Gegner hatte aber auch noch einen auf Lager und drosch den Ball aus kurzer Distanz gegen das Lattenkreuz. Danach war es aber geschafft und wir gingen als Sieger vom Platz.

Insgesamt ein über weite Strecken ausgeglichenes Spiel, das viel Spaß gemacht hat. Dafür, dass wir nicht auswechseln konnten haben unsere Spieler super durchgehalten, aber auch ein komliment an die Gastgeber, die ebenfalls ein gutes Spiel gemacht haben.


Anzeige