Die bisher noch sieglose D1 Landesliga-Mannschaft des SV Landau West war am 30.10. zu Gast in Haßloch. Der FC aus Haßloch hat bisher auch erst einen Punkt und residiert genauso im Tabellenkeller wie die Westler. So stand das Spiel unter dem Titel „Kellerduell“ oder „6-Punkte-Spiel“.

Pünktlich zu Beginn des Spiels fing es an zu regnen und der, ohne hin weiche Platz, wurde noch schön seifig dazu. Gleich nach dem Anstoß der Haßlocher starte unser Neuzugang Leo M. ins Pressing. Die Hausherren sichtlich überrascht, spielten den Ball nach hinten und wo dann auch Leo an den Ball kam und fast das 1:0 für West markierte. Beide Mannschaften kamen daraufhin in ihr Spiel und so gab auf beiden Seiten Chancen, doch die Torhüter hielten ihre „Hütte“ sauber. Doch spielerisch boten die Westler einen besseren Fußball, doch das Tor wollte nicht fallen.

Nach einem langen Ball in die Spitze der Haßlocher und aus einer sehr stark abseitsverdächtigen Position, tauchte ein Haßlocher Stürmer vor dem Torwart Jano B. auf, und schob zum 0:1 ein. Mit diesem Stand ging es auch in die Pause. Nach motivierenden Worten von Trainer Steven C. in der Kabine ging es in die zweite Hälfte. Die Westler Buben knüpften an ihre Leistung der ersten Hälfte an und setzen weitere Akzente. Nach einem Flügellauf der Westler über die rechte Seite und der anschließenden Flanke landete der Ball, abgefälscht von einem Haßlocher, im Netz. 1:1.

Haßloch und die Westler machten weiterhin ihr Spiel, diesmal mit leichten Vorteilen der Hausherren. So fiel dann auch das 2:1 für Haßloch. Die Westler aber weiterhin mit Druck nach vorne. Die Abwehr von Haßloch fünf Meter für dem Tor unter Druck. Junes L. nutze die Gelegenheit für einen Abstauber zum erneuten Ausgleich.

In der Schlussphase des Spiels, mit weiteren Torchancen für beide Mannschaften, bliebt es weiter spannend. Jano B rettete ein paar Mal und hielt den Ausgleich. Letzte Aktion einer langen Halbzeit durch einen Pass in die Spitze für Leo M. Haßloch reklamierte auf Abseits, aber der Schiri pfiff nicht. Leo aus halbrechter Position schiebt den Ball mit einem schönen Schlenzer über den Torwart ins linke Eck. 3:2 für West. Das war auch der Endstand, den nach dem Anstoß, pfiff der Schiri das Spiel ab.

Endlich. Die Mühen im Training haben sich gelohnt und die erste drei Punkte für die fröhlichen und erschöpften Buben.

Pin It on Pinterest