Die Saison 2018/19 bedeutete bereits die 4. Spielzeit in der B-Klasse Südpfalz Gruppe West seit dem Abstieg 2015. Natürlich war im Vorfeld  das Ziel des Trainerduos Cadorin/Kauz, um den Aufstieg in die A-Klasse mitzuspielen, zu den Topfavoriten zählten jedoch andere Teams. So stand man auch nach dem 13. Spieltag mit sechs Punkten Rückstand auf den Tabellenführer SF Dierbach und dem Zweiten SV Landau-Süd Anfang November mit 22 Punkten auf Rang 5.

Danach folgte eine beispiellose Aufholjagd, die am Ende im Juni 2019 mit der Rückkehr in die A-Klasse ihren Höhepunkt erreichte. Ab dem 14. Spieltag verloren die Westler kein Spiel mehr und sammelten in 17 Spielen 43 Punkte (13 Siege, 4 Unentschieden). Kurz nach der Winterpause hatte das Team jedoch erstmal einen Schock zu verdauen. Beim Heimspiel gegen die SpVgg Bad Bergzabern brach Torhüter Dirk Jäger zusammen und musste auf dem Platz reanimiert werden. Dank des gedankenschnellen Einsatzes zweier Spieler ging die Sache recht glimpflich aus, auch wenn die freudige Nachricht, dass Dirk auf der sicheren Seite ist, noch einige Tage auf sich warten ließ. 

Dieses Ereignis schweißte die Jungs von Fernando und Sebastian noch mehr zusammen und obwohl nach Ostern aufgrund der Witterung und zweier verlegter Spiele neun Partien in einem Monat anstanden, gelang der Mannschaft ein unglaublicher Kraftakt. Dem letzten Nachholspiel vor den beiden abschließenden Spieltagen kam entscheidenden Charakter zu. Beim Zweitplatzierten Landau-Süd benötigte man unbedingt drei Zähler um zum Stadtrivalen aufzuschließen. Mit 3:1 behielten die Westler die Oberhand und beendeten nach zwei weiteren Siegen zum Abschluss als punktgleicher Tabellenzweiter die Saison.

Ein Entscheidungsspiel um den 2. Tabellenplatz gegen Landau-Süd sollte den Relegationsgegner des Tabellenzweiten der Oststaffel bestimmen. Das Landauer Südpfalzstadion erlebte Ende Mai ein rassiges Derby, bei dem nach 90 Spielminuten kein Sieger feststand. Gut 1200 Zuschauer sahen in der letzten Minute der Verlängerung den vielumjubelten Siegtreffer von West-Spielertrainer Sebastian Kauz, der bereits in der Punkterunde mit 13 Treffern erfolgreichster Torschütze seines Teams war. 

Noch war aber nichts erreicht, der FSV Steinweiler wartete als Relegationsgegner. Das Hinspiel fand aufgrund der mangelnden Platzkapazität an unserer heimischen Barbarossastraße wiederum im Landauer Südpfalzstadion statt. Rund 1000 Zuschauer verfolgten ein leistungsgerechtes Unentschieden (Tore für West: Elias Erhard und Markus Peters), das für das Rückspiel drei Tage später in Steinweiler alles offenhielt. Vor gleich großer Kulisse trennten sich beide Teams 1:1 (den Westler Ausgleich erzielte Markus Peters), sodass ein drittes Spiel entscheiden musste.

So kam es am 09.06.2019 auf dem Sportgeländes des SV Herxheimweyher zum großen Showdown. Vor 1100 Zuschauern siegte unsere Erste in einem überlegen geführten Spiel mit 2:0 (Tore: Erhard und Kauz) und kehrten damit nach vier Jahren in die A-Klasse Südpfalz zurück.

Pin It on Pinterest